Dachüberstand - ja oder nein?

Dachüberstand - ja oder nein?

Office SelfmaxMay 15, '21

Durch einen Dachüberstand vergrößern Sie die wettergeschützte Fläche Ihrer Terrasse und Ihres Vordaches. Sonne und Regen werden effektiver abgeschirmt.

Bei einem Dach mit Dachüberstand können die Steher auch seitlich bis zu 80cm eingerückt werden.

Unser Tipp
Um die Überdachung in der Tiefe nicht zuschneiden zu müssen, nehmen Sie einfach die nächste Größe und wählen Sie ein Dach mit Dachüberstand aus. Sie können bis zu 80cm nach hinten rücken. Dies ist nicht fix vorgegeben und kann von Ihnen beim Aufbau angepasst werden.

Dach ohne Dachüberstand
Die Rinne an der vorderen Seite ist gleichzeitig der Stützbalken für die Steher (Stützen), diese werden direkt an die Rinne befestigt. In der Rinne wird das Loch für das Regenfallrohr direkt über dem Steher gebohrt. Das Regenfallrohr wird im Steher (oder mehreren) unsichtbar eingebaut und leitet das Regenwasser über ein Loch seitlich weg.

terrassendach-polycarbonat-ohne_dachüberstand

Dach mit Dachüberstand
Sie erhalten zusätzlich einen Stützbalken auf dem die Steher montiert werden. Dieser kann frei positioniert werden. Wir empfehlen ein Einrücken von maximal 80cm. Hier wird das Regenfallrohr außerhalb montiert, da ja der Steher nicht direkt unter der Rinne steht. Das Regenfallrohr können Sie dann Richtung Steher weiterleiten und an einer der Seiten vom Steher befestigen.

terrassendach-polycarbonat-mit_dachüberstand

Ab einer Breite von 4 Metern ist dazwischen ein zusätzlicher Steher zu setzten. Dieser muss nicht genau in der Mitte sein. Der Abstand zwischen zwei Stehern sollte 4 Meter nicht überschreiten.